.
WILLKOMMEN bei der "SPECIMENGROUP" Sachsen  
  Willkommen
  Kontakt
  Gästebuch
  Gewässer-Fotos
  BILDER bis 2008....!!!
  BILDER ab 2008....!!!
  BILDER ab 2009....!!!
  BILDER ab 2010....!!!
  => Bilder ab Januar
  => Bilder ab April
  => Bilder ab Juno :)
  => Bilder ab September
  BILDER ab 2011....!!!
  Unsere Ausflüge!!!
  "The Next Generation"
  My Best Link
Copyright by "specimengroup Sachsen"
Bilder ab April
Die letzte Woche im Mai ist vorbei und dies gab es zu berichten:

Danilo und meine Wenigkeit waren zum "Döbel-klatschen" an der Chemnitz verabredet, aber es wollte wieder nicht so wie WIR wollten.


Wir versuchten nach ein paar kleinen Döbel auf die Trockenfliege, auf die Spinnrute zu wechseln. Neue Stelle/ Neuer Erfolg:
Danilo erwischte diesen klasse Hecht aus der Chemnitz, ein feines Tierchen  


Wenig später sind wir noch ein paar Stellen an der Mulde angefahren, so dass auch Ich auf meine Kosten gekommen bin... Und meiner ne ganze Ecke Sportlicher war  




Nach diesem schönen Tag ging es dann 1 Woche an den Regen mit Kind und Kegel, die Angelzeit war sehr begrenzt und die Erfolge dementsprechend auch.
Der Schwarze Regen nähe Blaibach ist selten mal tiefer als 1,5m aber dafür mit einer sehr großen Fischvielfalt/dichte. 
Es war fast immer Fischaktivität und steigende sowie raubende Fische zu beobachten.
Hier ein paar Impressionen vom Schwarzen Regen(Fischerstüberl Pulling):


So kann auch meine Tochter mal ruhig sein beim Angeln


Der ganze Fluss ist mit Weissfisch satt besetzt, Döbel,Brassen,Rotaugen,Nasen und Co lassen sich problemlos beim Feedern fangen!


Ich dachte Ich spinne als Ich diesen Kumpel im Wald gesehen habe, um diese Jahreszeit ziemlich ungewöhnlich, oder?


Der Blaibacher Stausee




mit mässigem Erfolg befischt


Zurück aus dem Bayr.Wald musste Ich erstmal wieder an die Mir bekannten Hausgewässer zum Barsch und Hechtangeln.
Auf die Sammy´s biss es trotz Regen und Wind an diesem Tage wirklich sehr gut:


Auch die Hechte liessen sich nicht lange bitten, aber vorrangig diese Größe



                                                                              *****


Hier ein kleiner Hecht von Walentin, insgesamt kamen am Freitag in 5h nur 3 Fische bei rum, 2Hechte und 1Barsch...
Einige Bisse konnten wir auch verzeichnen, aber es war wieder sehr schwer. 
Hatten uns den Vormittag am ESK irgendwie BISSIGER vorgestellt, es muss endlich wärmer werden!!!




                                                                               *****

Nach dem Kälteeinbruch bissen die Fische bei Uns langsam wieder und man musste sich viel Mühe bei der Führung geben, sonst wurde der Köder gnadenlos ignoriert. Es musste also mit langen Pausen und kurzen "Twitches"  konzentriert gefischt werden.
Hier einpaar Fische von Walle und Mir:

der 1.Wurf an der 1.Stelle








Fetter Barsch auf einen für Ihn viel zu großen Twitchbait




Dankbare Abnehmer unserer "Japankost"





                                                                            *****

Heute nach der Nachtschicht sollte es nochmal los gehen und Ich versuchte mit meinem Kumpel wieder einen schönen Fisch auf unsere Sammy´s zu überlisten, mit Erfolg wie man sieht...





                                                                               *****

Heute sollte es eigentlich an die Flüsse und Kanäle in und um Leipzig gehen, leider wurde aber da nicht wirklich was drauß. Der viele Regen in den letzten Tagen vernagelte anscheinend den Fischen das maul. Also sind wir an einige stehende Gewässer gegangen um unser Glück auf Bass und Pike probieren.
Wir entschieden uns fast ausschliesslich mit Oberflächenköder(Pencil&Stickbaits) zu fischen.

 
Zwischenzeitlich wurde auch das ein oder andere mal die Dropshot-Rute gezückt...
Mit Erfolg, wie man bei Walle sieht


Nach rund 6 Stunden angeln war das Ergebniss wirklich entäuschend, aber "WE never give UP" also Gewässer gewechselt und wieder gelaufen,geworfen,gelaufen,geworfen...
BISS...
Ja,endlich der ersehnte Biss auf den Sammy, ein gieriger Barsch hatte den Sammy angegriffen.


Keine 5 Würfe gab es wieder eine Attacke auf meinen Sammy, nur mit mehr Gegenwehr am anderen Ende. 
Dieser Hecht hatte auf der selben Stelle gebissen wo ein paar Würfe vorher der Barsch gekommen ist.


Walle versuchte sein bestes und bekam dann auch endlich seinen Hecht, zwar etwas kleiner aber dafür hart erkämpft.


Der GEIERKRALLE entkommt niemand


Leider hatte er kurz vor Ende unserer Session einen schönen Biss eines kapitalen Hecht´s nicht verwerten können, dieser hätte den tag sicherlich gerettet.
Es biss wirklich schlecht und man konnte kaum aktivität beobachten, weder bei den Fried-,Raub- oder Jungfischen.
Es wird Wärmer und dann hoffentlich etwas bissiger.


                                                                             *****

Der 1.Mai hat lange auf sich warten lassen...
Und als er endlich da war hieß es 4:50uhr AUFSTEHEN, kurz vor 6Uhr landete der Wobbler dann endlich in der Chemnitz und es wurde geworfen was das Zeug hielt.
Leider lief es sehr schlecht, bei der 3. Stelle dann endlich der Biss... Und siehe da, was hat denn hier gebissen.

die Barbe machte echt Laune an der zarten Rute

Anschliessend ging wieder nichts, also auf die Fliege wechseln und mit der Trockenfliege auf die Döbel fischen. Aber es wollten nur 2 Döbel und eine Barbe(Nymphe) beissen.

Also wieder Stellenwechsel und nach gut 6h dann endlich der Zielfisch am Haken, klein aber fein



                                                                          *****

Sooo... nachdem Ostern hinter Uns lag sollte es abschliessend zum Urlaub nochmal mit der Fliege an die Chemnitz gehen!
Ich wollte mit der Trockenfliege paar Döbel fangen und zugleich mal schauen wie der Stand ,nach dem Kormoraneinflug im Winter, ist!


Der Wasserstand war niedrig und das Wasser Glasklar!
Komischerweise konnte ich keine Aktivität an der Oberfläche noch unter Wasser feststellen, Ich blieb also ohne jeglichen Fischkontakt!
Ich denke aber auch das die Wassertemperatur auch noch weit nunter dem Ideal liegt!


Der Mai wird zeigen wie hoch die Schäden durch unsere "Schwarzen Freunde" wirklich sind, aber vielleicht schiebt sich der eigentlich beissfreudige Mai auch etwas nach hinten, die Temperaturen sind ja von den vorjährigen weit entfernt. Man wird sehen

Mitte April wurde nochmal spontan entschieden sich "einpaar" Stunden nach Oberwald zu setzen, bei feinstem Aprilwetter


Man kann es auch hier wieder sehr kurz machen... es ging nix, auch bei größter Mühe.


AUßER: Danilo!
Er entschneiderte sich in der letzten Nacht mit diesem kleinen Aal.
Der erste der Saison übrigens,
bei Nachttemp. von knapp unter 0 Grad Celsius!
Infos  
  RAUS ans WASSER JUNGZ, es beisst zur Zeit recht gut und auch für die Schlafmützen ist etwas dabei, denn die kurzen aber heftigen Beisszeiten beginnen erst spät am Morgen, teils noch bis in die Dunkelheit!

!!!HERBSTZEIT=RAUBFISCHZEIT!!!

Letztes Update, am 28.12.2011 um 11:11Uhr! :-)
 
Werbung  
 
 
 
   
es waren schon 58239 Besucher (164695 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=